This is a different Text This is a different Text This is a different Text

Risikomanagement.

Risiken frühzeitig erkennen und beseitigen.

BITqms RisikomanagementBITqms kann den gesamten Risikomanagementprozess problemlos abbilden und stellt die Dokumentation erkannter Risiken sicher. Dabei können Risiken aus verschiedenen Quellen identifiziert werden - Audits, Schadensfälle, CIRS-Meldungen etc.

Durch die Risikobewertung wird der mögliche Schadenswert ermittelt und eine Kategorisierung der Risiken ermöglicht. Trends werden durch das Durchführen mehrerer Bewertungen sichtbar.

Entsprechende Präventionsmaßnahmen schlägt BITqms automatisch vor und ermöglicht somit die frühzeitige Abwendung von Risiken.
Risikomanagement

Warum BITqms?

Risikoidentifikation - Risiken gezielt erkennen und beheben

Zielgerichtete Risikoidentifikation.

Mit BITqms kann der gesamte Risikomanagementprozess abgebildet werden. Von der Erfassung und Bewertung über Aggregation und Überwachung der Risiken wird der gesamte Risikomanagementprozess im System abgebildet. Dabei werden Risikoverantwortliche und Intervalle zur periodischen Neubewertung festgelegt, um Risiken in der Unternehmensstruktur dauerhaft identifizieren und dokumentieren zu können. So wird ein individuell angepasstes Risikoportfolio aufgebaut und verwaltet. Zudem werden aktuelle und einheitliche Informationen über die Risiken bereitgestellt.

Einbeziehen aller Ebenen.

In allen Phasen des Prozesses wird der reibungslose Informationsfluss zwischen den beteiligten Mitarbeitern unterstützt. Die Risikobewertung erfolgt mitarbeiternah über flexibel gestaltbare Formulare. Mithilfe von Workflows können die Aufgaben und Zuständigkeiten klar geregelt werden. 
Die integrierte Aufgaben- und Terminverfolgung inklusive Eskalationsfunktion sorgt für eine schnelle und lückenlose Kommunikation entlang des kompletten Prozesses.
Einbeziehen aller Ebenen - Mitarbeiterbeteiligung am Risikoprozess
Graphische-Auswertung

Detaillierte Analyse.

BITqms verfügt über eine effiziente Risikoberichtserstattung zur Darstellung der Risikosituation. Die Vielzahl von individuell anpassbaren Auswertungsmöglichkeiten wie z.B. Zeitreihenreports oder Periodenvergleichsberichte sorgen für einen vielseitigen Überblick und die Dokumentation der gesamten Risikosituation. Darüberhinaus vervollständigen Trendanalysen das Risikobild. Die gezielte Bereitstellung von Informationen führt zu einer allumfassenden Übersicht über die gesamte Risikosituation – von der Vergangenheit bis in die Zukunft.

Automatische Präventionsmaßnahmen.

Abhängig von den Ergebnissen der Risikobewertung schlägt BITqms passende Vorbeugungs- und Verbesserungsmaßnahmen vor. Die automatische Maßnahmenverfolgung sorgt dafür, dass Risiken innerhalb von kürzester Zeit in Chancen umgewandelt oder durch eine Prozessänderung frühzeitig abgewandt werden. Für die aus den Risiken abgeleiteten Maßnahmen erfolgt zudem eine integrierte Wirksamkeits- und Erfolgsüberprüfung.
Automatische Präventionsmaßnahmen aus Risiken ableiten

Dokumentation als Grundlage für ein systematisches Risikomanagement.
Eine umfassende Dokumentation bildet die Basis für eine effiziente und effektive Durchführung des Kernprozesses im Risikomanagement, mit dem Risiken identifiziert, bewertet und anschließend behandelt werden.
Für alle verantwortlichen Mitarbeiter des Unternehmens muss die Möglichkeit bestehen, sich regelmäßig über die Risikopositionen zu informieren und die Hintergründe hierzu einzusehen. Somit muss eine adäquate Risikomanagement-Software in der Lage sein, den eigentlichen Risiko-Prozess inklusive aller vor- und nachgelagerten Prozesse abzubilden, die abgeleiteten Ergebnisse und Maßnahmen nachvollziehbar festzuhalten und dies über die Zeitachse zu dokumentieren. Die Informationsbeschaffung, ebenso wie die Überwachung und Kontrolle der ermittelten Risiken ist zentral für die Begrenzung und Bewältigung von kritischen Ereignissen im Unternehmensalltag.

Ferner ist eine Dokumentation des Risiko-Prozesses auch aus rechtlicher Sicht unumgänglich. Denn nur so kann das Unternehmen sowie dessen Management nachweisen, den Organisations- und Überwachungspflichten nachgekommen zu sein und im Schadensfall detailliert auf die einzelnen Schritte verweisen, die im Rahmen des Risikomanagements vorgenommen wurden.

Doch in der Praxis stehen diesen Anforderungen einige Hürden gegenüber: Wie kann eine nachvollziehbare Dokumentation des Risikoprozesses erfolgen, ohne den Betriebsablauf zu beeinträchtigen? Wie können alle benötigten Informationen für die Risikobewertung zusammengetragen werden, damit der Verantwortliche dann die richtigen Schlüsse ziehen kann?

Dokumentation des Risiko-Prozesses

Die Lösung: Automatisierte Prozesse, systematische Abläufe.
Die Prozessabläufe der Risikobewertung mit BITqms sind hochflexibel: So können mehrere Bewertungsschritte nacheinander vorgenommen werden, um ein Risiko von mehreren Abteilungen und Verantwortlichen aus verschiedenen Perspektiven bewerten zu lassen.

Die zuständigen Bearbeiter werden über die anstehenden Aufgaben per E-Mail informiert.
So werden nach und nach alle erforderlichen Informationen zusammengetragen - nachvollziehbar direkt am Vorgang der Risikobewertung.

Flexible Ablaufsteuerung einer Risikobewertung mit parallelen Analyse- und Bewertungsschritten - klein

BITqms unterstützt nachhaltig bei der Lenkung von Dokumenten und bei der automatisierten Informationsweitergabe in Form von flexiblen Formularen und Umlaufbelegen. Es ist daher möglich, die identifizierten Risiken, Ursachen und Folgen sowie die Bewertungen nachvollziehbar zu dokumentieren. Auch aus den Risiken abgeleitete Korrektur- und Präventions-Maßnahmen inklusive Status und Termin, Umsetzung und Überwachungsmechanismen werden direkt am Vorgang festgehalten und können jederzeit eingesehen werden.

Risikoidentifikation? Strukturiert und nachvollziehbar! 
BITqms bietet verschiedene Möglichkeiten für die Identifikation von Risiken - ganz egal, ob gezielte Analyse der bestehenden Risiken mit manueller Anlage regelmäßiger Risikobewertungen oder automatisches Anstoßen einer Bewertung für nebenbei entdeckte Risiken. Flexibel definierbare Meldeformulare ermöglichen es allen Mitarbeitern, mögliche Risiken und Gefahrenpotenziale an die Risikomanager zu melden - wertvolles Wissen der Belegschaft um Prozesse und Schwachstellen kann so effektiv genutzt werden. Meldeformulare können bei Bedarf auch anonym ausgefüllt werden - so wird die interne Akzeptanz der Risikomeldungen weiter gefördert.

Sobald z.B. ein Meldeformular ausgefüllt wurde, wird automatisch der entsprechender Bearbeitungsprozess angestoßen. Das Initialformular wird dabei direkt am Vorgang hinterlegt - so bleibt genau nachvollziehbar, welches Risiko wie zustande kam. Die Hintergründe der Risikoidentifikation bleiben damit auch für Dritte gut nachvollziehbar.

Risikomeldebogen flexibes Meldeformular zur Risikoerfassung

Risikobewertung anhand flexibel definierbarer Kriterien.
Mit BITqms lässt sich die kontinuierliche und regelmäßige Bewertung von ermittelten Risiken auf einfache Art und Weise gewährleisten. Anhand von flexibel definierbaren Formularen können Risiken in einem individuell angelegten Bewertungszyklus regelmäßig analysiert und Trends bzw. zeitliche Entwicklungen visualisiert werden. Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadensausmaß von kritischen Vorfällen werden direkt aus den im Formular angegebenen Daten berechnet.

Flexibel definierbare Bewertungsformulare - Berechnung von Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadensausmaß

So wird sichergestellt, dass alle relevanten Sachverhalte bei der Risikobewertung mit berücksichtigt werden können.

Das Beste: Durch die flexibel definierbaren Bewertungsformulare und die hinterlegten Schadenswerte können Sie selbst festlegen, welche Aspekte für die Risikobewertung Ihres Unternehmens wichtig sind.

Risikobewertung und Maßnahme ableiten - Risikomanagement Software

Alles im (Über-)Blick.
Die vorhandenen Risiken werden basierend auf den Angaben zu Schadensausmaß und Eintrittswahrscheinlichkeit in eine Risikomatrix eingeordnet. Diese Risikomatrix kann für das gesamte Unternehmen oder einzelne Unternehmensbereiche erzeugt werden - so erhalten die zuständigen Verantwortlichen blitzschnell einen Überblick über die aktuelle Risikolage und können entsprechenden Handlungsbedarf im Handumdrehen ableiten.

Risikomatrix - Überblick über Risiken - Risikomanagement Software


Risikobehandlung: Gezieltes Umsetzen von Korrektur- und Präventionsmaßnahmen.
Auf Grundlage der Risikobewertungen schlägt BITqms passende Korrektur- und Präventionsmaßnahmen vor. Diese können dann durch den verantwortlichen Bearbeiter auf Knopfdruck angestoßen werden.
Somit wird garantiert, dass Verbesserungspotentiale zeitnah ausgeschöpft und Risiken vermindert werden.

Eine darauffolgende Wirksamkeitsprüfung stellt sicher, dass Aktivitäten mit hohem Risikopotential effektiv reduziert werden.

Korrektur- und Präventionsmaßnahmen aus dem Risiko-Prozess

BITqms Risikomanagement

Weitere Anwendungsfälle:

Bitworks Logo


BITWORKS EDV-Dienstleistungs-GmbH

Firmensitz
Dörrwiesenweg 23
64823 Groß-Umstadt

Hauptgeschäftsstelle
Wittichstraße 7
64295 Darmstadt

Kontakt

+49 (0) 6078 780 59-0
Fax +49 (0) 6078 780 59-23

info@bitworks.net
www.bitworks.net

Wir setzen auf diesem Webauftritt Cookies ein, um diese Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen zu verbessern.
Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Regelungen über Cookies verstanden.
 OK!